Startseite Wirtschaft Rettungspakete = Steuerverschwendung?

Rettungspakete = Steuerverschwendung?

von Florian R.
85 Views
EU Rettungspaket

Viele deutsche Banken werden zur aktuellen Krisenzeit mit Milliarden vom Staat unterstützt, weil sie riesige Abschreibungen verzeichnen müssen und vor dem Aus stehen.

Auch auf Bonuszahlungen für Bank-Manager musste zum Ende des Jahres verzichtet werden! Aber nur aus einem Grund: Das Geld vom Staat war noch nicht da. Doch jetzt wo es da ist, kann es endlich für Bonuszahlungen und hohe Managergehälter ausgegeben werden.

Damit kann sich jeder Steuerzahler auf die Schulter klopfen und sagen: „ Ich habe die Reichen finanziell unterstützt“, aber wollen wir das?

Auch sollten wir uns überlegen: Wieso brauchen die Banken eigentlich unsere Hilfe?

Weil sie zu leichtsinnig Kredite vergeben haben um mehr Geld zu verdienen. Über Jahre konnten so Manager riesige Geldmengen verdienen. Nachdem die Finanzkrise dem jetzt ein Ende gesetzt hat müssen wir, die Steuerzahler, ran und dafür sorgen, dass Manager auch weiterhin gut verdienen können.

Ist das richtig und gerecht? Andere Politiker haben das Problem erkannt:

So gibt es in den USA von Barack Obama entschieden, nur Unterstützung vom Staat, wenn die Bank auf Sonder-/Bonuszahlungen und hohe Managergehälter verzichtet.

Das Erschreckende ist, das dadurch auf einmal viel weniger Banken Unterstützung brauchen! Das zeigt genau, dass es den Managern nur um ihr hohes Einkommen geht.

Eine weitere Frage ist aber auch, sollte oder muss man eine Bank überhaupt vor der Pleite bewahren? Wäre es nicht möglich einige Banken einfach Pleite gehen zu lassen?

Ob das aber möglich ist sind sich selbst Wirtschaftsexperten nicht einig. Was aber auf jeden Fall fest steht, ist das man mit allen Mitteln versuchen sollte zu verhindern das Bank-Manager durch unsere Steuergelder noch reicher werden.

Leserbrief eines Steuerzahlers

0

Das könnte Sie auch interessieren