Home » News

Die Geschichte der Kreditkarte

17 Juni 2016 0 Klicks Keine Kommentare

Die Kreditkarte – Vom Science – Fiction Roman zur Realität

Das Dinge, Erlebnisse oder Geschehnisse aus Science – Fiction Romanen einige Jahre später einmal zur Realität, ja sogar im täglichen Leben nicht mehr weg zu denken sind, ist ja nicht erst seit Robert Zemeckis Science – Fiction Klassiker „Zurück in die Zukunft“ aus dem Jahre 1985 so. Doch durch die Bekanntheit dieses Kinoklassikers ist es vielen heute klar, ja, Dinge aus einem Science – Fiction Romans sind einige Jahrzehnte später plötzlich ganz normal. Doch das ist längst nicht seit „Zurück in die Zukunft“ der Fall, auch schon Jahre zuvor gab es Romane, aus denen Inhalte in unserem heutigen Leben nicht wegzudenken sind.

Kreditkarten – bargeldloses bezahlen, überall auf der Welt

Dass man dank Kreditkarten heute so gut wie überall auf der Welt bargeldlos seine Geldgeschäfte erledigen kann, scheint für viele heute keine Neuigkeit und keine Weltbewegende Sache dar. Doch bereits im Jahre 1897 erschien in einem Science – Fiction Roman von Edward Bellamy die erste Art unserer heutigen Kreditkarte. In Bellamy’s Roman wurde erstmals von bargeldlosen bezahlen mit Hilfe einer Pappkarte, einem Vorläufer unserer heutigen Kreditkarte, berichtet. DIeser Roman diente somit, vom Autor vermutlich völlig unbewusst, als Startschuss für die Geschichte der Kreditkarte. Edward Bellamy hat somit die Geschichte der Kreditkarte maßgeblich geprägt.

Über 60 Jahre Kreditkarte – Eine Erfolgsgeschichte im Finanzwesen



KreditkartenBis jedoch die erste Kreditkarte in der Geschichte ausgegeben wurde, vergingen nach Edward Bellamy Science – Fiction Roman noch einige weitere Jahre. Es dauerte bis zum Jahre 1924, bis die ersten Kreditkarten ausgegeben wurden. Diese jedoch noch lange nicht an jedermann, sondern nur an einen ausgewählten Kundenkreis. Herausgeber der ersten Kreditkarten war die Western Union sowie die General Petroleum Corporation. Da die Vorteile des bargeldlosen bezahlens sehr schnell an beliebtheit gewannen, dauerte es nicht mehr lange und auch nicht ausgewählte Kunden kamen in den Genuss einer Kreditkarte der General Petroleum Corporation.

1949 erfand der pfiffige Geschäftsmann McNamara schließlich ganz unspektakulär an seinem Schreibtisch die Diners Club Kreditkarte. Die Idee hinter dieser Kreditkarte, in Bars oder Restaurants ohne Brieftasche zu bezahlen. Um auch gleich Zustimmung und Werbung für seine Kreditkarte zu bekommen, beauftragte McNamara seinen Kollegen Matty Simmons eine gute und glaubhafte PR Geschichte zu erfinden. Gesagt getan. Die beiden luden zu einem fiktiven Geschäftsessen in eine in den Plan eingeweihtes Restaurant ein. Den Kunden wurde erzählt, McNamara hätte Namenhafte Kunden aus der Wirtschaft zu einem Geschäftsessen eingeladen. Als McNamara nach dem Essen schließlich die Rechnung präsentiert wurde, stellte dieser ganz erschrocken fest, dass er seine Brieftasche vergessen hatte. Dieses Missgeschick gehörte natürlich zum PR Plan der beiden.

In vorgetäuschter Not unterschrieb er schließlich eine seiner Visitenkarten und das Restaurant gewährte ihm einen Zahlungsaufschub. Die anwesenden Kunden waren allesamt begeistert. Die PR Geschichte hatte funktioniert und die Diners Club Kreditkarte war geboren und sofort begehrt. Diese Geschichte der Diners Club Kreditkarte erzählt man sich noch heute gern.

Einige Jahre später, genauer gesagt im Jahr 1952 trat der Geschäftsmann Alfred Bloomingdale dem Diners Club bei. Durch ihn war es ab sofort auch möglich, neben Bars und Restaurants in dein Bloomingdale Kaufhäusern bargeldlos zu bezahlen. Nach und nach traten weitere Geschätsleute dem Diners Club bei und in immer mehr GEschäften wurde das bezahlen durch Kreditkarte möglich. Der Umsatz der Diners Card stiegt im gleichen Jahr 1952 bereits auf 6 Millionen Dollar.

1951 – Das Jahr der Master Card

Durch die Franklin Bank in New York wurde im Jahr 1952 eine zweite Kreditkarte auf dem Finanzmarkt verbreitet. Die Master Card. Durch diese zweite große Kreditkarte wurde die GEschichte der Kreditkarte weiter vorangetrieben und immer mehr Menschen nutzten die neue Art des bargeldlosen Lebens.

Auch die Bank of America brachte im Jahr 1958 in New York eine eigene Kreditkarte in Umlauf. Durch sie wurden die ersten grünen American Express Karten herausgebracht. Zur gleichen Zet waren in Kalifornien auch die ersten Visa Cards erhältlich. In Europa wurde 1964 die allererste Eurocard herausgegeben.

Die allererste Kreditkarte in Deutschland war jedoch, wie sollte es auch anders sein, die Diners Card. DIese war in Deutschland seit dem Jahr 1958 erhältlich. Den einheitlichen Magnetstreifen, welchen wir heute von den Krditkarten kennen, gibt es seit dem Jahr 1980.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Kreditkarte war das Jahr 2003. Denn ab hier wurde die Eurocard zur Master Card. Dieser Zusammenschluss war ein großer Kundenvorteil. Denn die Master Card wird heute an über 30 Millionen Stellen akzeptiert.

Die Geschichte der Kreditkarte, ist jedoch eine Geschichte, welche noch lange nicht zu Ende geschrieben ist. Heutzutage gibt es schon so viele unterschiedliche Kreditkartenanbieter, das ein Vergleich wie er auf www.kreditkartebilliger.de zu finden ist, nötig ist um die günstigste Kreditkarte zu finden. Denn mehr und mehr Kartenanbieter und Banken bieten immer wieder verschiedene Karten mit speziellen Vor- und Nachteilen und oft sehr unübersichtlichen Gebühren an.