Home » Wirtschaft

Barack Obama und die Wirtschaftsfolgen

22 Juni 2008 1.488 Klicks 2 Kommentare

Barack Obama´s Politik hat in vielen Fällen direkten Einfluss auf die Wirtschaft.

Seine politischen Punkte sind unter anderem:

Krankenversicherung für alle

Es sollen 47 Millionen US-Bürger erstmals Zugang zu Ärtzten und Kliniken verschaffen. Die Patientenakten sollen von Papier auf Computer umgestellt werden, was Obama mit zehn Millionen Dollar fördern will. Die Änderung verspricht rosige Zeiten in der Gesundheitsbranche.

Solarstrom statt Öl

41 US-Dollar pro Stunde gibt die USA für den Import von Rohöl aus. Obama will die Öl-Abhänigkeit durch einen massiven Ausbau alternativer Energien lindern. 150 Milliarden US-Dollar sollen in Erneuerbare Energien investiert werden und der Öl-Verbrauch bis 2030 um mindestens ein Drittel sinken. Gute Ausichten für Solarzellen-Hersteller, Biotreibstoff-Branche und Windkraft-Unternehmen.

Mehr Geld für Bildung

Um mehr Qualifizierte Arbeitskräfte im Land zu haben, plant Obama eine Unterstützung von einer Milliarde US-Dollar in Nachschulunterricht, Steuerfreibeträgen für Studenten und einer großen Jobinitiative. Die Gewinner der Neuerung werden private Schulbetreiber sein.

2 Kommentare »

  • Bernd sagt:

    Ich denke das Barack Obama die Wirtschaft ordentlich ankurbeln wird.

  • Kai sagt:

    Obama ist einfach ein genialer Mensch und vorallem Politiker 😉 Nur gut das die amerikanische Merkel ähhm Clinton, nicht kanidiert.